Historie

Historie

Als anerkannter Träger der Kinder-und Jugendhilfe sind wir langjähriger Kooperationspartner der Grundschulen Forsmannstraße mit Toni Kempa als Träger und für die Planung und Durchführung der Nachmittagsbetreuung verantwortlich. Unser Betreuungskonzept berücksichtigt in erster Linie die Freizeitbedürfnisse von Grundschulkindern unter Berücksichtigung der Hamburger Bildungsempfehlung.

In der Grundschule Forsmannstraße wurden zu Beginn im Schuljahr 2008/2009 ca. 40 Kinder betreut. Schon ein Jahr später waren es – nach Erarbeitung neuer Raumkonzepte- Umgestaltungs- und Renovierungsarbeiten – schon 130 Kinder. Heute betreuen wir 370 Kinder.

Die gemeinsame Arbeit zwischen dem Kinderforum Winterhude und der Schule Forsmannstraße wurde seitdem stetig ausgebaut und intensiviert.

So gibt es gemeinsame Arbeitsgruppen, Fortbildungs-und Konzepttage und Supervisionssitzungen auf Leitungsebene.

Seit dem Schuljahr 2013/14 wurde das Kinderforum Winterhude im Zuge der Hamburger Betreuungsreform (Ganztägige Bildung und Betreuung an Schulen, kurz: GBS) offiziell GBS Kooperationspartner an der Grundschule Forsmannstraße.

Im Sommer 2017 haben wir auf Grund einer Standorterweiterung das Schulgebäude in der Barmbekerstraße 30 bezogen. Das Schulgebäude in der Forsmannstraße wurde wegen Sanierungsarbeiten vorübergehend geschlossen und wird seine Türen 2019 wieder öffnen.

In der Barmbekerstraße befinden sich von 383 Schulkindern 370 Kinder in der Nachmittagsbetreuung, die von 24 engagierten Teammitgliedern begleitet werden.

Eingang der Grundschule Forsmannstraße